Häufige Fragen und Antworten

Was bedeuet "offene Standards"?

Offene Standards bedeutet, dass auf Technik gesetzt wird, die frei einsetzbar ist und nicht dem Diktat eines Unternehmens unterliegt. Beispielsweise begeben Sie sich mit dem Messenger eines großen Datenkonzerns komplett in dessen Hände. Schreiben Sie hingegen eine E-Mail, nutzen Sie den offenen Standard der E-Mail-Kommunikation. Analog verhält es sich bei Websites. Der Aufruf von Websites über den Browser erfolgt immer nach dem offenen Standard des HTTP-Protokolls. Entscheidend für etwaige Abhängigkeiten ist aber, wie die Website erstellt wird. Nutzen Sie den Website-Baukasten eines großen Anbieters, handelt es sich in der Regel um proprietäre Technik. Sie binden sich an den Hersteller. Auf der anderen Seite gibt es freie Content-Management-Systeme, die open-source-basiert sind und auf technische Standards setzen, wie bspw. PHP (Skriptsprache) und der open-source-basierte Entwicklungsstrang von MySQL (Datenbank). Jeder ist frei, solche Systeme beim Provider seiner Wahl oder auch lokal auf einem PC zu betreiben. Auch hier gibt es eine gewisse Abhängigkeit, hinsichtlich der Weiterentwicklung und Unterstützung durch die "Community". Aber prinzipiell ist dieser Ansatz sehr weit auf der Seite der offenen Standards.

Sofern gewünscht, zeige ich Ihnen weitere Möglichkeiten auf, wie man sich mit offenen Standards ein Stück unabhängiger von den Geschäftsmodellen großer Konzerne macht, so beispielsweise auf dem Gebiet der Webstatistik sowie bei Map-Funktionen. Darüber hinaus können diese alternativen Wege auch Ihre Datenschutzfragestellungen positiv beeinflussen.

Auf welches Content-Management-System wird hier gesetzt?

Die mit meiner Dienstleistung realisierten Websites basieren auf dem freien Content-Management-System "Contao". Das System wurde im Jahr 2006 unter dem Namen "TYPOlight" veröffentlicht und vier Jahre später in "Contao" umbenannt. Es basiert auf der Skriptsprache PHP und nutzt MySQL als Datenbanktechnik.

Auf der zentralen Website des Systems - contao.org - wird es als bewährt, einfach, solide, vielfältig und sicher bezeichnet. Nach rund zehn Jahren Erfahrung mit dem System kann ich das als sehr treffend zusammengefasst anerkennen. Insbesondere für Redakteure ist Contao ohne große technische Kenntnisse sehr schnell zu erlernen.

Wie weit gehen die Leistungen?

Die Unterstützung bei der Realisierung einer neuen Website ist sehr individuell vereinbar. Es mag Interessenten geben, die bereits über eine Domain, einen Hostingvertrag bei einem Provider und/oder gar schon über eine Website verfügen. Und dann gibt es bestimmt auch Interessenten, die auf der grünen Wiese beginnen. Meine Dienstleistung kann sich auf alles individuell einstellen.

Zunächst zum Hosting: Da die Domain des Webauftritts in der Regel auch für den E-Mail-Verkehr sehr relevant ist, erfolgt die Realisierung der neuen Website über den Provider des Kunden. Dadurch bleiben alle wichtigen Schalthebel und Daten in seinen Händen. Das sorgt aus Kundensicht für Kontrolle und Unabhängigkeit. Selbstverständlich unterstütze ich im Bedarfsfall, einen geeigneten Provider und Hosting-Vertrag zu finden.

Darüber hinaus ist auch individuell vereinbar, wie weit die Unterstützung gewünscht ist. Soll auch der Inhalt komplett aufgebaut bzw. von einer bestehenden Seite übernommen werden? Oder wird nur ein Gerüst benötigt, das der Kunde eigenhändig befüllen kann? Sollen Medienformate (Videos, Bilder) aufbereitet werden? Und soll es nach der Live-Schaltung der Website eine fortlaufende Unterstützung geben?

In jedem Fall bleibt die Hoheit und Verantwortung für die neue Website ausschließlich beim Kunden. Eine Sensibilisierung für rechtliche Fragestellungen kann auf Wunsch gerne erfolgen. Aber diese Dienstleistung kann keine rechtliche Beratung ersetzen. Rechtliche Fragen beginnen bereits mit der Registrierung der Domain für den neuen Auftritt.

Was kostet eine neue Website?

Jeder Interessent wird sehr individuelle Vorstellungen haben, wie weit und wie tiefgehend er Unterstützung auf dem Weg zu einer neuen Website benötigt. Im Gegensatz zu Produkten von der Stange ist deshalb eine Kosten- bzw. Preisangabe im Vorfeld auf seriöser Basis kaum möglich. Es entstehen - grob aufgelistet - mit einer neuen Website in jedem Fall folgende Kostenrubriken:

  • meine Unterstützungsleistungen auf dem Weg zur neuen Website
  • extern: Domain-Kosten (ca. 1-2 Euro pro Monat für gängige Domain-Endungen)
  • extern: Kosten für das sogenannte Hosting beim Provider (ca. 5-10 EUR pro Monat)
  • extern: einmalige Kosten für die professionelle Design-Grundlage (je nach Design von 0 bis ca. 200 EUR)

Während der Umfang der Unterstützungsleistung zunächst individuell geklärt werden muss, kann man zumindest für die drei "externen" Positionen grobe Hausnummern nennen (siehe oben in Klammern).

Sollte eine fortlaufende Unterstützung gewünscht sein, so ist auch hierzu eine individuelle Vereinbarung gemäß den Wünschen und Anforderungen zu treffen.

Es entstehen hingegen ausdrücklich keine Kosten für Software-Lizenzen, weder einmalig noch fortlaufend. Das Content-Management-System ist open-source-basiert und kann kostenfrei genutzt werden. Die Informationen hierzu können unter contao.org eingesehen werden.

Für einen Kostenvoranschlag zu Ihrer Website-Idee gehen wir gemeinsam in einem Gespräch Ihren Unterstützungsbedarf durch.

Bin ich bei diesem Angebot nicht zu sehr abhängig von einer Person?

Hinter meiner Dienstleistung steht tatsächlich exakt eine natürliche Person, über die unter Referenzen und Kontakt mehr zu erfahren ist. Eine Abhängigkeit ergibt sich daraus aus dem einfachen Grund nicht, weil die neu erschaffene Website gänzlich auf offene Standards setzt und im Umfeld des Kunden betrieben wird (Provider, Hosting-Vertrag). Das führt zu drei Absicherungen:

  1. Jeder kann diese offenen Standards einsetzen. Dafür benötigt man keine sehr tiefgehenden Kenntnisse, sondern nur die Bereitschaft, sich auf etwas Neues einzulassen. Insofern kann selbst ein Kunde den realisierten Webauftritt in eigener Regie betreuen und weiterentwickeln.
  2. Sofern kein Interesse und/oder keine Zeit für den Betrieb in Eigenregie vorhanden ist: Um das Content-Management-System "Contao" gibt es bereits seit vielen Jahren eine unter contao.org zu findende Community, die keinen mit seinem Problem alleine lässt. In dieser Community gibt es zahlreiche Menschen, die im Fall der Fälle punktuell unterstützen oder die Betreuung eines Contao-Systems übernehmen könnten.
  3. Durch den Betrieb der neuen Website im Provider-Account des Kunden gibt es auch kurzfristig keine Bindung an einen Website-Dienstleister.

Das ändert nichts daran, dass ich Sie gerne mit Ihrer neuen Website weiter begleite. Die Entscheidung liegt auch nach der Umsetzung bei Ihnen.